Shareholder Value Management AG

Die Shareholder Value Management AG ist ein Value Investor mit dem Fokus auf Nebenwerteaktien

Die Fonds dienen dem langfristigen Erhalt und Zuwachs des Vermögens. Die erreichten Ergebnisse basieren auf einem äußerst disziplinierten, innovativen Investmentprozess, der seit den 80er Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wurde.

Darüber hinaus verfolgen beide Fonds eine aktive Absicherungsstrategie, indem sie, aufbauend auf der Verhaltensökonomie (Behavioral Finance), statistische Analysen und Stimmungsindikatoren zur aktiven Steuerung des Aktienexposures nutzen.

Investment-Strategie

Die Mandate der Shareholder Value Management AG investieren in unterbewertete Aktien mit einer hohen Sicherheitsmarge, um das Risiko zu reduzieren, gleichzeitig aber auch die Renditechancen zu erhalten. Der Fokus liegt auf europäischen bzw. weltweiten Nebenwerteaktien mit Schwerpunkt im deutschsprachigen Raum, die eine hohe Dividendenrendite erwarten lassen.

Die Fonds dienen dem langfristigen Erhalt und Zuwachs des Vermögens. Die erreichten Ergebnisse basieren auf einem äußerst disziplinierten, innovativen Investmentprozess, der seit den 80er Jahren kontinuierlich weiterentwickelt wurde.

Darüber hinaus verfolgen beide Fonds eine aktive Absicherungsstrategie, indem sie, aufbauend auf der Verhaltensökonomie (Behavioral Finance), statistische Analysen und Stimmungsindikatoren zur aktiven Steuerung des Aktienexposures nutzen.

Philosophie

Die Philosophie der Shareholder Value Management AG folgt konsequent den Prinzipien des Value Investing von Benjamin Graham und Warren Buffett. Das heißt: Die antizyklische Kapitalanlage in unterbewertete Titel mit Sicherheitsmarge. Das heißt in erster Linie Kapitalerhalt und die Vermeidung des „permanent loss of capital“.

Dabei gelten im Kern die vier einfachen Prinzipen des Value-Investing: Die Sicherheitsmarge („Margin of Safety“), investiere in Unternehmer, („Business Owner“), der wirtschaftliche Burggraben („Economic Moat“) und schließlich, die Psychologie der Börse („Mr. Market“). Nach diesen Prinzipien wird entschieden, ob ein Unternehmen in die nähere Auswahl kommt und sie stellen einen elementaren Bestandteil des Investmentprozesses dar.

Team



Reiner Sachs, CEO

Reiner Sachs, Jahrgang 1959, gründete 1999 mit Günter Weispfenning die Shareholder Value Management AG. Er ist seit 1999 Mitglied und seit 2005 Vorsitzender von deren Vorstand. Zudem ist er seit 2000 Mitglied des Vorstands der Shareholder Value Beteiligungen AG.
Reiner Sachs ist seit 2003 Mitglied des Stiftungsrats und des Anlage-ausschusses der Share Value Stiftung. Seit 2012 ist er Vorsitzender des Anlageausschusses.
Er ist Mitglied des Vorstands der Förder-stiftung Liebieghaus.
Von 1992 bis 1999 war er erst in der Thüringer Sparkassenaufsicht und danach im Parlamentsdienst und Wissenschaftlichen Dienst des Thüringer Landtags, zuletzt als Regierungsdirektor, tätig. Dort war er als Referatsleiter unter anderem für den Geschäftsbereich des Wirtschaftsausschusses zuständig.
Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Commerzbank AG studierte er Rechtswissenschaften in Gießen und Bonn.
Herr Sachs ist Volljurist und in Frankfurt am Main als Rechtsanwalt zugelassen.

Tel.: +49 (0) 69 6698 300
E-Mail: rs(at)shareholdervalue.de



Frank Fischer, CIO

Frank Fischer, Jahrgang 1964, ist Vorstand der Shareholder Value Management AG und übt dort die Funktion des Chief Investment Officers aus. Außerdem ist Frank Fischer im Vorstand des Zentrum für Value Investing und Vorstandsmitglied der Shareholder Value Beteiligungen AG.
Bis Ende 2005 war Frank Fischer als Geschäftsführer von Standard & Poor´s Fund Services (vormals Micropal GmbH) zuständig für Investmentfonds-Informationen und -Ratings.
Nach seiner Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Hessischen Landesbank absolvierte er das Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Universität in Frankfurt mit einem Abschluss als Diplom-Kaufmann.
Herr Fischer ist verheiratet und hat zwei Kinder. Er ist Stifter und Vorstand der gemeinnützigen Stiftung Starke Lunge.

Tel.: +49 (0) 69 6698 300
E-Mail:  ff(at)shareholdervalue.de



Philipp Prömm, Head of Sales

Philipp Prömm ist als Head of Sales für Marketing und Vertrieb der Shareholder Value Management AG verantwortlich. Bis 2012 war er Vorstand und Gründer der Fundmatrix AG, einem der ersten Full-Service Fondsdistributeure. Hier war Herr Prömm für die Auswahl der unterschiedlichsten Asset Manager und Vermögensverwalter   aus aller Welt zuständig und baute für diese den Vertrieb im deutschsprachigen Europa auf.
Vor Gründung der Fundmatrix AG war Herr Prömm Produktmanager für Fonds bei der Credit Suisse Asset Management (Deutschland) GmbH.
Philipp Prömm hat sein Studium an der Justus-Liebig-Universität Gießen als Diplomkaufmann abgeschlossen. Seine Diplomarbeit analysierte Price-Earnings-Ratios in einer Zusammenarbeit mit der B. Metzler seel. Sohn & Co. KgaA.
Herr Prömm wohnt in Bad Nauheim und hat zwei Kinder.

Tel: +49 (0) 69 6698 30 18
E-Mail: pp(at)shareholdervalue.de



Dirk Schröder

Dirk Schröder, Jahrgang 1972, verstärkt seit 2014 das Sales Team der Shareholder Value Management AG und ist als Client Relationship Manager für Marketing- und Vertriebsaufgaben verantwortlich. Bevor er zur Shareholder Value Management AG kam, lebte er in Frankfurt und Hamburg und arbeitete für verschiedene Finanzdienstleistungs-unternehmen und Asset Manager im Vertrieb und Client Support.
Von 1996 bis 2010 arbeitete er als zugelassener Wertpapierhändler auf dem Parkett der Frankfurter Wertpapierbörse. In dieser Zeit betreute er Kursfeststellungen in den Assetklassen Aktien, Anleihen, Optionsscheine und Fonds. Neben dem Kommissionsgeschäft betrieb er in diesen Produkten auch Market Making und Eigenhandel. Nach seinem Abitur absolvierte er eine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der Dresdner Bank in Frankfurt am Main.

Tel: +49 (0) 69 6698 30 23
E-Mail: ds(at)shareholdervalue.de



Suad Cehajic

Suad Cehajic ist Investment Director bei der Shareholder Value Management AG. Er kam zum Team im Juli 2012 und ist verantwortlich für Aktienresearch in Europa außerhalb des deutschsprachigen Raumes. Davor arbeitet Herr Cehajic in München bei einem Family Office mit einer Value-Investing Philosophie und einer herausragenden Performance. Bevor Herr Cehajic in die Investmentindustrie kam, arbeitete er als Anwalt für mehrere internationale Anwaltskanzleien. Herr Cehajic hat einen Magister der Rechte mit dem Nebenfach Wirtschaft von den Universitäten in Cambridge und Tilburg.



Gianluca Ferrari

Gianluca Ferrari arbeitet als Analyst für internationale Aktien bei der Shareholder Value Management AG. Er ist das jüngste Mitglied im Team und hat den Schwerpunkt Aktien aus Italien und den USA.
Herr Ferrari studierte in Rom an der LUISS Universität und hat einen B. Sc. in Economics and Business. Währenddessen arbeitete er bei AlcoInvest, einer Start-up Firma die er  in 2010 gründete. Er ist Autor des in italienischer Sprache erschienen Buches „Value Investing – La guida definitiva all´investimento azionario“.



Andreas Hennes

Andreas Hennes ist als Analyst für europäische und nordamerikanische Aktien bei der Shareholder Value Management AG tätig. Er arbeitete bereits seit 2013 als Werkstudent im Unternehmen.  Herr Hennes absolvierte seinen Master und Bachelor in Finance & Accounting an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Dort gründete er einen Investmentverein und hielt Vorträge und Workshops zum Thema Value Investing.



Yefei Lu

Yefei Lu kam zur Shareholder Value Management AG von einem Family Office aus München mit einer Value-Investing Philosophie und einer herausragenden Performance. Sein Hauptaufgabengebiet sind die Analyse von Aktien aus dem Vereinigten Königreich und Skandinavien, insbesondere die Sektoren Medien und Distributions-Geschäftsmodelle. Davor arbeitete er als Unternehmensberater für McKinsey & Co. in Berlin, Deutschland und für Deloitte in Philadelphia, USA. Herr Lu hat einen MBA von der London Business School und ein Diplom der Stanford University.



Simon Pliquett, CFA

Simon Pliquett ist Portfolio Manager bei der Shareholder Value Management AG. Er kam bereits 2006 zur Firma und ist heute verantwortlich für Aktienresearch im deutschsprachigen Raum (DACH). Herr Pliquett ist Mitglied des Stiftungsrates der Share Value Stiftung. Darüber hinaus ist er im Vorstand der Mozart-Stiftung und verantwortet dort deren Anlage-entscheidungen.

Herr Pliquett hat einen Master und Bachelor in Finance- & Accounting der Goethe Universität in Frankfurt am Main. Begleitend zu seiner Beschäftigung bei der SVM AG hat Herr Pliquett das Chartered Financial Analyst (CFA) Programm erfolgreich absolviert.



Ronny Ruchay

Ronny Ruchay verstärkt seit August 2015 als Portfolio Manager für deutsche und internationale Aktien das Investment Team der Shareholder Value Management AG. Seit 2010 war er als Senior Investment Manager bei der CVM Value Invest AG tätig und davor als Senior Aktienanalyst bei der Frankfurt Performance Management AG auf deutsche Aktien spezialisiert. Nach seinem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg verantwortete er zudem für die Union Investment 500 Mio. Euro AuM in Europäischen Small und Mid Caps.



Cedric Schwalm

Cedric Schwalm ist als Portfolio Manager für die Analyse von Unternehmen aus dem deutschsprachigen Raum sowie für die Asset Allokation tätig. Bei der Unternehmensanalyse setzt er hauptsächlich auf Geschäftsmodelle, die langfristig eine starke Wettbewerbsposition haben und vom digitalen Wandel profitieren. Durch die Analyse der Makro- und Sentimentlage beschäftigt er sich zudem mit der aktiven Steuerung der kurz- und mittelfristigen Asset Allokation. Er hat den Studiengang Money and Finance mit dem Abschluss Master of Science an der Goethe Universität in Frankfurt „mit Auszeichnung“ absolviert. Zuvor hat er seinen Bachelor of Science in Economics an der Universität Mannheim abgeschlossen.



Anja Döbert

Anja Döbert gehört seit 2004 dem Team der Shareholder Value Management AG an und war bis 2010 für die Kundenbetreuung zuständig. Daneben baute sie die Organisation der Share Value Stiftung mit auf und ist seit Beginn für die Abwicklung sämtlicher Fördervorgänge sowie die Umsetzung der Beschlüsse des Stiftungsrats der Share Value Stiftung zuständig. Seit 2011 ist sie deren Geschäftsführerin. Von 1996 bis 2004 war sie im genossenschaftlichen Bereich im Vermögens-management als Indiviualkundenbetreuerin tätig. Die Bankausbildung und den Abschluss zur Bankfachwirtin absolvierte sie bei der Deutschen Bank, bei der sie bis 1995 als Betreuerin vermögender Privatkunden und Wertpapierspezialistin eingesetzt war.



Petra Sautter

Petra Sautter ist seit Mai 2014 als Office Managerin bei der Shareholder Value Management AG tätig. Dabei ist sie für die tägliche Organisation des Büros und den reibungslosen Ablauf aller administrativen Aufgaben verantwortlich.

Vor ihrer Erziehungszeit arbeitete sie 10 Jahre bei der Dresdner Bank und weitere 10 Jahre bei der Salomon Brothers AG, später Citigroup, in verschiedenen Bereichen der in- und ausländischen Wertpapierabwicklung sowie der Depotbank. Frau Sautter ist gelernte Bankkauffrau und engagiert sich in ehrenamtlichen Tätigkeiten.

Tel:+49 (0) 69 6698 300
E-Mail: info(at)shareholdervalue.de

Nachhaltigkeit

Institutionelle Anleger, Stiftungen, Kirchen, aber vermehrt auch Privatinvestoren möchten ihr Kapital nicht nur gewinnbringend angelegt, sondern vielmehr auch nach ethischen, sozialen und nachhaltigen Kriterien verwaltet wissen.

Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen wird diesem Anspruch durch einen strukturierten und kontrollierten Prozess gerecht. Potentielle Investments für den Fonds werden nicht nur im Hinblick auf Qualität des Geschäftsmodells, Gewinnerwartungen und Bewertung analysiert, sondern ebenfalls unter Einbeziehung von Nachhaltigkeitskriterien (den sogenannten ESG-Kriterien) überprüft.

.

Um diese Anforderungen an nachhaltige Investments umzusetzen, haben wir, in Anlehnung an den „Leitfaden für ethisch nachhaltige Geldanlage der Evangelischen Kirche in Deutschland“ und in Zusammenarbeit mit der Sustainalytics GmbH einen Katalog von Ausschlußkriterien für den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen festgelegt. Anhand dieser Filterkriterien stellen wir sicher, dass das Fondsvermögen nicht in Unternehmen investiert wird, die für uns nicht akzeptable Geschäftsfelder bzw. –praktiken verfolgen. Die Recherche dieser Filterkriterien wird durch Sustainalytics gesichert. Sustainalytics bietet seit 1992 umfassende Analysen der Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen und Ländern an und berät über 400 kirchliche und karitative Einrichtungen, Stiftungen, Vermögensverwalter sowie institutionelle Anleger bei ihren Anlageentscheidungen.

Folgende Ausschlusskriterien gelten für den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen:

Kontroverse Geschäftsfelder:

      • Herstellung alkoholischer Getränke
      • Herstellung von Tabakwaren
      • Glücksspieleinrichtungen (auch online)
      • Entwicklung, Herstellung oder der Vertrieb von Rüstungsgütern (lt. Anhang Kriegswaffenkontrollgesetz)
      • Entwicklung, Herstellung oder der Vertrieb völkerrechtlich geächteter Waffen (z.B. Landminen)
      • Erzeugung von Kernenergie
      • Herstellung oder Vertrieb pornographischen Materials

Falls die obigen Geschäftsfelder einen Umsatzanteil von fünf Prozent des Gesamtumsatzes nicht überschreiten, wird von einem Ausschluss unter dem Gesichtspunkt der Verhältnismäßigkeit abgesehen. Für geächtete Waffen gibt es keine solche Verhältnismäßigkeitsgrenze.

Kontroverse Geschäftspraktiken:
Dazu gehören Unternehmen, die gegen mindestens einen der zehn Grundsätze des Global Compact der Vereinten Nationen verstoßen. Diese bestehen aus Menschen- und Arbeitsrechtsverletzungen sowie Umweltverschmutzung und Korruption.

Europäischer Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds

Die Shareholder Value Management AG bekennt sich zum Europäischen Transparenz Kodex für Nachhaltigkeitsfonds. Den Text des Kodex können Sie hier abrufen.

Das Europäische Transparenz-Logo für Nachhaltigkeitsfonds kennzeichnet, dass Shareholder Value Management AG sich verpflichtet, korrekt, angemessen und rechtzeitig Informationen zur Verfügung zu stellen, um Interessierten, insbesondere Kunden, die Möglichkeit zu geben, die Ansätze und Methoden der nachhaltigen Geldanlage des jeweiligen Fonds nachzuvollziehen. Ausführliche Informationen über die Europäischen Transparenzleitlinien finden Sie unter www.eurosif.org. Informationen über die Nachhaltige Anlagepolitik und ihre Umsetzung des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen finden Sie hier. Die Transparenzleitlinien werden gemanagt von Eurosif, einer unabhängigen Organisation.

transparency jpegLogoEurosif

Auszeichnungen

        • Platz 1 Morningstar-Kategorie „Mischfonds EUR flexibel“ über 5 Jahre, Stand 21.12.2015
        • Fund Award 2016 Goldener Bulle von €uro und €uro am Sonntag für den 1. Platz in der Kategorie „Aktienfonds Europa Nebenwerte“ 5 Jahre
        • Feri A Rating
        • Sonderpreis Renditewerk 2016: „Beste Beimischung für Stiftungen“
2016_Stiftungsfond_logo_web
FNG_Nachhaltigkeitssiegel_DE
2016_FundAward_web
Logo_Medaillen_2_2015
Seal_OverallRating

Morningstar Gesamtrating TM
© 2015 Morningstar Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die hierin enthaltenen Informationen (1) sind für Morningstar und/oder ihre Inhalte-Anbieter urheberrechtlich geschützt; (2) dürfen nicht vervielfältigt oder verbreitet werden; und (3) deren Richtigkeit, Vollständigkeit oder Aktualität wird nicht garantiert. Weder Morningstar noch deren Inhalte-Anbieter sind verantwortlich für etwaige Schäden oder Verluste, die aus der Verwendung dieser Informationen entstehen. Die Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für zukünftige Ergebnisse.

Fondsweb
Die FWW FundStars® basieren, wie bereits der Vorläufer – das vor etlichen Jahren eingeführte quantitative „fondsmeter® Ranking“ – auf der RisikoAdjustierten Performance (RAP). Diese zweidimensionale Kennzahl errechnet sich aus der erzielten Wertentwicklung (Performance) und dem dabei eingegangenen Risiko (Volatilität). Grundlage der FWW FundStars® ist die RAP-Kennzahl für den 3-Jahres-Zeitraum. Zusätzlich werden Korrekturfaktoren herangezogen, die aus den RAP-Kennzahlen für den 1-Jahres-Zeitraum und, wenn vorhanden, für den 5-Jahreszeitraum berechnet werden. Für die FWW FundStars®

Jobs & Karriere

Warum Shareholder Value Management AG?

Die Shareholder Value Management AG (SVM AG) ist ein Value Investor mit dem Fokus auf Nebenwerte. Sie berät den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen (WKN: A0M8HD), den Absolutissimo Fund – Value Focus Fund (WKN: A0RC61), die Share Value Stiftung und die im Entry Standard notierte Shareholder Value Beteiligungen AG (WKN: A16820) bei der Aktienauswahl.

Die Anlagestrategie der SVM AG richtet sich ganz nach den bewährten Prinzipien des Value Investing, dessen Urvater Benjamin Graham ist und in Perfektion vom berühmten Value Investor, Warren Buffett, verkörpert wird.

Anforderungsprofil:

• Studium der Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt Finance & Accounting (Bachelor ab 4. Sem. / Master ab. 1. Sem.)

• Integrität und Verantwortungsbewusstsein

• Gute Kenntnisse in MS-Office (insbesondere Excel)

• Leidenschaft und Spaß an Recherche und Analyse

• Affinität zum Kapitalmarkt (insbesondere Aktien und Value Investing)

Ihre Aufgaben:

• Individuelle Recherche und Aktienanalyse aus dem Tagesgeschäft

• Auswertung von Geschäftsberichten zur Analyse und Datenaufbereitung

Was bieten wir:

• Einblick in das Thema Value Investing nach Benjamin Graham

• Interessante und anspruchsvolle Aufgaben im Bereich der Aktienanalyse

• Teilnahme an Investorenveranstaltungen und HVs soweit möglich

• Attraktive Vergütung – je nach Wissensstand und Leistung

• Praktikumsbeginn flexibel gestaltbar

Interesse geweckt?

Ab 2017 können Sie sich wieder für Praktikumsplätze bewerben!

Mandate

Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen

  • Fokus auf Small und Mid Caps mit Schwerpunkt Europa
  • Deutscher Publikumsfonds mit öffentlicher Vertriebszulassung in Deutschland und Österreich
  • Aktives Value-Investing, vermögensverwaltend, konservativ
  • Soziale, ethische und ökologische Überlegungen werden bei der Aktienauswahl berücksichtigt
  • Dividendenfokus mit mindestens 30 Werten, ausschüttende (A) und thesaurierende (T) Variante
  • Cash & Hedging über Futures (Behavioral Finance Ansatz)

Absolutissimo Fund – Value Focus Fund

  • Weltweite Nebenwerte mit Schwerpunkt Deutschland, Österreich und Schweiz
  • Luxemburger Teil II Fonds (keine öffentliche Zulassung)
  • Aktives Value-Investing, vermögensverwaltend, dynamisch
  • Konzentriertes Portfolio mit mindestens 10 Werten
  • Cash & Hedging über Futures (Behavioral Finance Ansatz)

PRIMA – Globale Werte

  • Globale Value-Aktien mit Sicherheitsmarge
  • Luxemburger Publikumsfonds mit öffentlicher Vertriebszulassung in Luxemburg, Deutschland und Österreich
  • Aktives Value-Investing, vermögensverwaltend, dynamisch
  • Aktienquote kann zwischen 0 – 100 % liegen, normal 30-50 Titel
  • Cash & Hedging über Futures (Behavioral Finance Ansatz)

Shareholder Value Beteiligungen AG

Die Shareholder Beteiligungen AG, Frankfurt am Main, investiert eigene Mittel in börsennotierte Aktiengesellschaften. Sie ist auf das Value Investing in kleine und mittelständische Unternehmen im deutschsprachigen Raum spezialisiert. Das Beteiligungsportfolio dient dazu, ihr Vermögen zu erhalten und zu vermehren. Der Innere Wert ist die zentrale Steuerungsgröße für ihren Erfolg als Summe aus Kursentwicklung und Dividenden der Beteiligungen nach Kosten und Steuern.

Die Aktie der Shareholder Value Beteiligungen AG (ISIN: DE000A168205, WKN: A16820) notiert seit 2006 im Entry Standard.

Share Value Stiftung

Die Share Value Stiftung mit Sitz in Erfurt wurde im November 2003 errichtet.
Zweck der Stiftung ist die Beschaffung von Mitteln für gemeinnützige Einrichtungen der Jugendhilfe, der Altenhilfe, des öffentlichen Gesundheitswesens und des Wohlfahrtswesens, in denen in christlichem Sinn Hilfe geleistet wird.
Das Stiftungsvermögen wird ausschließlich in Aktien angelegt.
Mit Aktien helfen – ein Novum in Deutschland.

Literaturhinweise

Zu Warren Buffett:

Autor Titel Verlag
Buffett, Mary; Clark, David Buffettology Wirtschaftsverlag
C. Ueberreuter, 1998
Buffett, Mary; Clark, David The New Buffettology Rawson Associate, 2002
Cunningham, Lawrence Die Essays von Warren Buffett Verlag für die
Deutsche Wirtschaft,2003
Hagstrom, Robert  G. Jr. The Warren Buffett Way John Wiley & Sons, 1995
Miles, Robert P. The Warren Buffett CEO John Wiley & Sons, 2002
O´Loughlin, James The Real Warren Buffett N. Brealey Publishing, 2003
Zu Value Investing:
Autor Titel Verlag
Fisher, Philip Die Profi-Investmentstrategie Börsenverlag, 2008
Greenwald, Bruce Value Investing.
From Graham to
Buffett and Beyond
Graham, Benjamin Intelligent Investieren Wiley Finance, 2001, FinanzBuch Verlag, 2005
Kaufman, Peter Poor Charlie´s Almanach Walsworth Publishing, 2005
Lynch, Peter Der Börse einen Schritt voraus Börsenbuch-Verlag, 1990
 Seth A. Klarman  Margin of Safety  HarperBusiness 2001
Zu economic moat:
Autor Titel Verlag
Greenwald, Bruce Competition Demystified Penguin, 2005
Porter, Michael Competitive Strategy Free Press, 1998
Rosenzweig, Phil The Halo Effect Free Press, 2007
Sonstiges:
Autor Titel Verlag
Lowenstein, Roger When Genius Failed Random House, 2000
Train, John Famous Financial Fiascos Fraser Publishing, 1997