Von den US-Börsen droht herbstliches Unheil!

Es sind derzeit zwei Welten, in die sich die globalen Aktienmärkte teilen. Da sind zum einen die US-Indizes, wo der Dow Jones erstmals die Marke von 22.000 Punkten geknackt hat. Auch der marktbreite S&P 500 markierte in den vergangenen Wochen neue Rekordstände. Dagegen setzten Euro Stoxx 50 und Dax ihre Korrektur fort. Der Grund für die Schwäche der Euro-Aktien ist schnell gefunden: Der Euro! Seit die europäische Einheitswährung gegenüber dem Dollar immer stärker wird, hat sich vor allem die relative Schwäche deutscher Exportwerte verstärkt. Denn mit dem starken Euro werden Waren europäischer Exporteure auf dem Weltmarkt teurer, sind also weniger wettbewerbsfähig. Dazu kommen beim Dax noch die hausgemachten Probleme von Daimler, VW, BMW & Co. rund um Diesel-Gate und Kartellrechtsvorwürfen.

zur Kolumne auf wallstreet-online…