Party auf dem Pulverfass

„An der Börse erleben Aktionäre seit Monaten die beste aller Welten: Die Kurse steigen und steigen, egal, wie sehr und oft US-Präsident Donald Trump seine westlichen Verbündeten brüskiert, mit Embargos oder dem Regime in Nordkorea gar mit einem atomaren Erstschlag droht. Insgesamt kann man sagen, dass die Anleger bezüglich politischer Fragen sowie der Erkenntnis, dass 7er Jahre – also Jahre die mit einer 7 enden – selten bis nie gut enden, längst einer optimistischen Einstellung gewichen ist: solange Notenbanken ihren expansiven Kurs fortsetzen und solange das globale Wachstum derart stark ist, sind Kursrücksetzer im Dow Jones, S&P 500 oder auch im DAX nur kurze Ereignisse und sollten stetig zum Nachkauf („Buy the dip“) genutzt werden. Dabei gibt es Aktienindizes, wie etwa den japanischen Nikkei 225, welcher im Moment gar keine Rücksetzer kennt und im abgelaufenen Monat nur an einem einzigen Tag unter seinem Vortagesniveau notierte. An allen anderen Handelstagen ging es nur bergauf. Das ist schon fast erschreckend. Und in den USA und Europa notiert die Volatilität seit Monaten auf Rekordtiefs.“

Party auf dem Pulverfass | wallstreet-online.de – Vollständiger Artikel unter:
Party auf dem Pulverfass