Veränderung im Vorstand der Shareholder Value Management AG

  • Reiner Sachs wechselt in den Aufsichtsrat und übernimmt dort den Vorsitz
  • Frank Fischer wird neuer CEO des Unternehmens
  • Ulf Becker und Philipp Prömm wurden zu neuen Vorständen berufen
  • Mathias Friese und Sebastian Blaeschke verstärken das Investment-Team

Frankfurt am Main, den 03. Januar 2018: Die Frankfurter Shareholder Value Management AG baut ihren Vorstand um und verstärkt sich mit zwei neuen Mitarbeitern: Reiner Sachs, seit 1999 Mitgründer und Vorstand und seit 2005 Vorstandsvorsitzender der AG, wechselt in den Aufsichtsrat und übernimmt dort den Vorsitz. Ulf Becker und Philipp Prömm wurden zu neuen Vorstandsmitgliedern der Gesellschaft bestellt. Dr. Mathias Friese kümmert sich ab dem 1. Januar 2018 um den Bereich Risikomanagement, während Sebastian Blaeschke das Analysten-Team verstärkt.

Der bisherige CIO Frank Fischer wird in Personalunion auch den Vorstandsvorsitz der AG übernehmen. Er verantwortet mit Ulf Becker die Resorts Portfolio- und Risikomanagement. Becker bleibt weiterhin Co-CIO und für das Management des „Frankfurter Stiftungsfonds“ zuständig. Philipp Prömm verantwortet die Bereiche Finanzen, Organisation, Vertrieb, Marketing und Presse.

„Wir danken Reiner Sachs für die langjährige, engagierte Arbeit seit Gründung der Gesellschaft“, betont der neue CEO Frank Fischer. „Er hat über die vergangenen 18 Jahre entscheidend dazu beigetragen, dass aus einer anfänglich kleinen Boutique ein dynamisch wachsendes Unternehmen und weithin respektierter Investment-Spezialist mit dem Fokus auf Value-Aktien geworden ist.“

Mit Philipp Prömm und Ulf Becker, die beide bereits in früheren Tätigkeiten Erfahrung als Executives gesammelt haben, rücken zwei langjährige Mitarbeiter der Shareholder Value Management AG in den Vorstand auf. Becker war bisher Co-CIO und zuvor Aufsichtsrat, während Prömm als Head of Sales auch den Bereich Marketing der Gesellschaft verantwortete. „Die ständig wachsende Zahl der Mitarbeiter und Größe des Unternehmens, aber auch die steigenden regulatorischen Anforderungen als Fondsberater und Asset Manager haben es notwendig gemacht, die Verantwortlichkeiten auf mehrere Schultern zu verteilen“, erläutert Reiner Sachs, der im Aufsichtsrat die Geschicke des Unternehmens weiterhin mitgestalten wird. „Mit Frank Fischer, Philipp Prömm und Ulf Becker haben wir ein erfahrenes Team, das die weitere Entwicklung der Shareholder Value Management AG erfolgreich weiterführen wird und die hohe Qualität in der Beratung unserer Mandate sicherstellt.“

Zwei neue Teammitglieder

Mit Dr. Mathias Friese, CFA, wechselt ein erfahrener Spezialist für alle Fragen des Risikomanagements sowie der quantitative Analyse und Applied Research zur Shareholder Value Management AG. Er verfügt über langjährige Erfahrung als Risikomanager in Investmentgesellschaften und in der Portfolioanalyse. In seiner neuen Position befasst er sich auch mit der Nutzung von IT und künstlicher Intelligenz zur Unterstützung und Optimierung der Investmentprozesse. Bevor Dr. Friese in die Investmentindustrie kam leitete er ein Forschungsteam bei der Deutschen Telekom. Er promovierte zum Dr.-Ing. an der Technischen Universität Darmstadt.

Sebastian Blaeschke ist als Analyst im Bereich Applied Research and Risk bei der Shareholder Value Management AG tätig. Er arbeitet bereits seit 2012 als Werksstudent im Unternehmen. Er absolvierte nach einem Bachelor in Finance and Accounting seinen Master in Wirtschaftsinformatik an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Dort gründete er einen Börsenclub und hielt Vorträge und Workshops zum Thema Value-Investing.