Endrit Çela verstärkt unser Team

Wir freuen uns mit Herrn Endrit Çela einen neuen Client Relationship Manager begrüßen zu können, der unser Team im Vertrieb verstärken wird. Er steht Ihnen ab sofort neben den Kollegen Prömm und Schröder als Ansprechpartner für Fragen aller Art zu den von uns beratenen Fonds zu Verfügung. Herr Çela wird sich künftig unter anderem um moderne Kommunikationswege kümmern, um das Geschäft mit unseren Vertriebspartnern im deutschsprachigen Europa weiter auszubauen. Bevor er zu Shareholder Value Management AG kam arbeitete er für AMF Capital AG im Bereich Vertrieb und Asset Management.

Sie erreichen Hr. Cela unter der Mailadresse endrit.cela@shareholdervalue.de und der Telefonnummer 069-66 98 30 257.

 

 

 

 

Pressemitteilung vom 03. August 2017

Der Innere Wert der Shareholder Value Beteiligungen AG zum 31. Juli 2017 betrug 124,72 € pro Aktie. Dies ist ein Anstieg um 29,1 % seit Jahresbeginn (31.12.2016:  95,62 €).

Zum Portfolio:

Im Juli unterbreiteten Bain Capital und Cinven ihr erneutes, leicht modifiziertes,  Angebot zur Übernahme der Stada Arzneimittel AG (WKN: 725180). Wir halten dieses Angebot für attraktiv und haben unsere Aktien dort angedient. Wir erwarten, dass dieser zweite Anlauf zur Übernahme von Stada erfolgreich sein wird.

 

Kontakt:

Shareholder Value Beteiligungen AG

Reiner Sachs

Telefon +49 (69) 66 98 30 – 11

Email: reiner.sachs@shareholdervalue.de

www.shareholdervalue.de

 

Zum Unternehmen:

Die Shareholder Value Beteiligungen AG, Frankfurt am Main, legt eigene Mittel in börsennotierte Aktiengesellschaften an. Im Jahre 2000 wurde das Unternehmen mit der klaren Zielsetzung gegründet, den Wunsch der Investoren nach hohen und stabilen Renditen bei gleichzeitig vertretbarem Verlustrisiko zu erfüllen. Die Anlagestrategie der Shareholder Value Beteiligungen AG richtet sich deshalb streng nach den Prinzipien des Value Investing. Wir investieren in unterbewertete Aktien mit einer hohen Sicherheitsmarge, um so das Risiko für die Anleger zu minimieren, gleichzeitig aber auch die Renditechancen hoch zu halten. Dabei legen wir den Fokus auf Nebenwerteaktien im deutschsprachigen Raum, da mit Small- und Mid Caps historisch die höchsten Erträge erwirtschaftet wurden.

Der Innere Wert ist die zentrale Ziel- und Steuerungsgröße für unseren Erfolg als Summe aus Kursentwicklung und Dividenden der Beteiligungen nach Kosten und Steuern. Wir sehen unsere Hauptaufgabe in der langfristigen Erhaltung und im Aufbau des Vermögens unserer Aktionäre. Die für unsere Anleger erreichten Ergebnisse basieren auf einem äußerst disziplinierten, aber auch innovativen Investmentprozess, den unsere Asset Manager bereits seit 1980 entwickelt haben. Dieser wird seitdem erfolgreich umgesetzt und ständig weiter optimiert. Unsere jahrelange Erfahrung zeigt, dass eigene, intensive Analysen und ein konsequent eingehaltener Investmentstil langfristig zum Erfolg führen. Stabile Renditen bei begrenztem Risiko – darin sehen wir unsere Verpflichtung gegenüber den Anlegern.

 

Die Aktie der Shareholder Value Beteiligungen AG (ISIN DE000A168205, WKN A16820) notiert seit 2006 im Entry Standard.

Weitere Informationen zur Shareholder Value Beteiligungen AG finden Sie im Internet unter www.shareholdervalue.de

 

Sitz: Frankfurt am Main

Amtsgericht: Frankfurt am Main HRB 51069

Vorstand: Reiner Sachs, Frank Fischer

Vorsitzender des Aufsichtsrats: Dr. Helmut Fink

 

Disclaimer:

Der innere Wert pro Aktie ergibt sich aus dem Verkehrswert des Gesellschaftsvermögens, vermindert um Verbindlichkeiten und Rückstellungen für zukünftige Verbindlichkeiten der Gesellschaft, dividiert durch die Anzahl der Aktien. Wir haben den Inneren Wert der Aktie der Shareholder Value Beteiligungen AG sorgfältig ermittelt. Wir weisen darauf hin, dass der hier ermittelte Wert nicht auf geprüften Abschlusszahlen basiert. Abweichungen können sich u.a. aus der steuerlichen Einordnung von Geschäftsvorfällen ergeben. Vergangenheitswerte erlauben keine Prognosen für die Zukunft.

Nexus Seminar: Fondsprodukte aus Sicht institutioneller Investoren strukturieren

Roboadvice vs. klassisches Portfoliomanagement – Wo liegt die Zukunft des Portfoliomanagements?