[…]

„Fischers Konzept findet bei immer mehr Anlegern Anklang. „Wir verfolgen im Vertrieb schon immer einen sehr langfristigen ­Ansatz. Das zahlt sich jetzt aus“, sagt Philipp Prömm, der im Vorstand von Shareholder ­Value den Vertrieb verantwortet. Als Beispiel nennt er die jährliche Roadshow, mit der sein Unternehmen seit 2013 in zahlreichen Städten Station macht. Seit 2015 nimmt DJE Kapital daran teil, seit 2016 auch Acatis. Es mag ­Zufall sein oder nicht: Auch diese beiden Unternehmen sind im freien Vertrieb derzeit sehr erfolgreich (siehe auch FONDS professionell 1/2018, Seite 202).

Ganz oben auf der aktuellen Topsellerliste landet dagegen zum zweiten Mal in Folge ein Fonds, der vor einigen Jahren noch als Geheimtipp galt, sich inzwischen aber etabliert hat: der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen. Frank Fischer von Shareholder Value Management, der den fast drei Milliarden Euro schweren Fonds verantwortet, setzte ­anfangs vor allem auf Nebenwerte. Mit dem steigenden Volumen ist er nun mehr und mehr gezwungen, bei seiner Suche nach unter­bewerteten Aktien auch größere Titel ins ­Visier zu nehmen – offensichtlich mit Erfolg. Hinzu kommt, dass Fischer ein glückliches Händchen bei der Steuerung der Aktienquote beweist, was seinen Anlegern bislang größere Rücksetzer ersparte.

Fischers Konzept findet bei immer mehr Anlegern Anklang. „Wir verfolgen im Vertrieb schon immer einen sehr langfristigen ­Ansatz. Das zahlt sich jetzt aus“, sagt Philipp Prömm, der im Vorstand von Shareholder ­Value den Vertrieb verantwortet. Als Beispiel nennt er die jährliche Roadshow, mit der sein Unternehmen seit 2013 in zahlreichen Städten Station macht. Seit 2015 nimmt DJE Kapital daran teil, seit 2016 auch Acatis. Es mag ­Zufall sein oder nicht: Auch diese beiden Unternehmen sind im freien Vertrieb derzeit sehr erfolgreich (siehe auch FONDS professionell 1/2018, Seite 202).

„Nicht zu unterschätzen sind auch die digitalen Kanäle“, betont Prömm. „An unserem letzten Webinar mit Frank Fischer haben beispielsweise mehr als 400 Berater teilgenommen.“ Auch Prömm hat sein Team zuletzt verstärkt, damit die Betreuung der Vertriebspartner nicht unter der größeren Nachfrage leidet. Vor einem Jahr kam Endrit Çela als Relationship Manager an Bord, im Juni folgte Micha Siegle als Client Support Manager. „Ein guter Service allein reicht aber natürlich nicht“, sagt Prömm. „Es muss uns auch gelingen, die gute Fondsperformance aufrechtzuerhalten.“ Auch hier hat Shareholder Value viel investiert: „Inzwischen arbeiten bei uns 15 Leute auf der Investmentseite, darunter zwölf Analysten.“

[…]

Autor: FONDS professionell – Bernd Mikosch, Cornelia Fussi

Lesen Sie den vollständigen Beitrag „Gelungenes Comeback“ unter folgendem Link:
https://www.fondsprofessionell.de/drucken/magazin/vertrieb-praxis/artikel/gelungenes-comeback-60163/