NSC_2561

Diesen Artikel teilen

Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Erneut FNG Siegel für den Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen

Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen (ISIN DE000A0M8HD2) ist mit dem FNG-Siegel 2022 ausgezeichnet worden. Damit bekam der Fonds zum dritten Mal in Folge die begehrte Bewertung, die nach eigenen Angaben im deutschsprachigen Raum als Qualitätsstandard für nachhaltige Investmentfonds gilt.

Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen erhielt mit dem FNG-Siegel einen von drei möglichen Sternen. Die Jury bestätigt dem Fonds damit, dass die Investmentprozesse des Fonds über die Mindeststandards (Ausschlusskriterien, Nachhaltigkeitsanalyse aller Portfoliotitel und Transparenz) hinausgehen. Vor allem bei der institutionellen Glaubwürdigkeit und der Entwicklung von KPIs konnte sich der Fonds bzw. das Fondsmanagement gegenüber 2020 verbessern.

Der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen wird von der Shareholder Value Management AG aus Frankfurt am Main beraten. Frank Fischer, CEO und CIO der Shareholder Value Management AG, erläutert im Gespräch mit Jörg Birkelbach von Finanzplaner.tv welchen Stellenwert nachhaltige Kriterien in seinem Investmentansatz haben und welche Rolle Nachhaltigkeit als Anlagethema für ihn spielt:

Das FNG-Siegel wurde am 25. November 2021 in der Evangelischen Akademie in Frankfurt am Main übergeben.

Philipp Prömm (Vorstand & Head of Sales) und Frank Fischer ( CEO & CIO)

Das FNG-Siegel wird seit 2015 von der QNG, einer Tochter des Forums Nachhaltige Geldanlagen e.V., in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl „Management and Sustainability“ der Universität Hamburg jährlich verliehen. Die Methodik des FNG-Siegels basiert auf einem Mindeststandard, nach dem Unternehmen, die gegen den UN Global Compact verstoßen oder zum Beispiel an der Herstellung von Waffen, der Erzeugung von Kernkraft oder dem Abbau von Kohle und Ölsand beteiligt sind, von vornherein ausgeschlossen werden. Fonds, die diese Mindeststandards übertreffen, werden nach einem Stufensystem in den Bereichen „institutionelle Glaubwürdigkeit“, „Produktstandards“ und „Impact“ beurteilt und können dabei bis zu drei Sterne erhalten.

Diesen Artikel teilen

Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email