Modern Value

VON BENJAMIN GRAHAM ZU „MODERN VALUE“

Modern Value

Value-Investing bezeichnet, vereinfacht ausgedrückt, die antizyklische Kapitalanlage in Unternehmen mit einer Sicherheitsmarge. Der Wert der Zielunternehmens und der zukünftigen Cashflows steht damit im Vordergrund, nicht der Preis, der an der Börse bezahlt werden muss. Urvater des Value-Investing ist der Amerikaner Benjamin Graham mit seinem zusammen mit David Dodd 1934 geschriebenen Buch „Security Analysis“, das noch heute als das „Alte Testament“ des Value-Investing gilt. Einer von Grahams Schülern an der Columbia University war übrigens der amerikanische Multimilliardär Warren Buffett, der es mit dieser Strategie zu einem der reichsten Menschen der Welt gebracht hat. Graham‘s 1949 verfasstes Werk „The Intelligent Investor“ beschrieb Buffett einmal als das „mit Abstand beste Buch, das jemals für Investoren geschrieben wurde“.

VALUE-INVESTING

graham

Benjamin Graham

Die klassische Definition des Value-Investing von Graham basiert auf dem Grundgedanken, dass der Börsenwert eines Unternehmens nicht immer seinen durch die Fundamentalanalyse ermittelte Buchwert, also der Wert des Umlaufvermögen und der Sachanlagen abzüglich Schulden, reflektiert sondern Über- oder Untertreibungen des Marktes unterliegt und damit verzerrt wird. Bei einem Börsenkurs unterhalb des Buchwertes, ergibt sich für den Investor eine Renditechance und zugleich eine Sicherheitsmarge, die einen Puffer hinsichtlich der eigenen Beurteilung darstellt. Für Graham war vor allem diese Betrachtung bei der Aktienauswahl ausschlaggebend. Dieser Aspekt prägt daher in der öffentlichen Wahrnehmung das Verständnis von Value-Investing.

MODERN VALUE PHILOSOPHIE

personality-buffet

Warren Buffett

Aus Sicht der „Modern Value“-Philosophie, die auch von Warren Buffett entwickelt und umgesetzt wurde, greift die Fokussierung auf die Bewertung in Grahams Definition zu kurz. Im „Modern Value“ ist nicht allein der Buchwert eines Unternehmens entscheidend, sondern die Frage, welchen Mehrwert in Form von Dividenden, Wachstum und Rendite auf reinvestiertes Kapital (ROIIC) ein langfristig orientierter Investor erhält. Diese erweiterte Betrachtungsweise löst sich vom statisch ermittelten Buchwert und ermöglicht im Unterschied zur klassischen Value-Philosophie Grahams auch die Investition in Unternehmen mit einer höheren Bewertung (hinsichtlich KGV oder KBV), wenn die Kombination aus guten und sehr sicheren Wachstumsperspektiven und hohen erwarteten Kapitalrenditen diese rechtfertigt.

WEITERE THEMEN FÜR SIE

Anlagephilosophie

Für uns bei Shareholder Value Management AG sind Aktien keine Spekulationsobjekte. Wir verstehen uns als langfristige Partner der Unternehmen, in die wir investieren. Mehr »

Nachhaltigkeit

Geldanlage ist heute mehr als nur Renditemaximierung. Für die meisten Anleger spielen zunehmend auch Nachhaltigkeit, Ethik und soziale Verantwortung der Investments eine Rolle. Mehr »

Weitere Themen

Anlagephilosophie

Für uns bei Shareholder Value Management AG sind Aktien keine Spekulationsobjekte. Wir verstehen uns als langfristige Partner der Unternehmen, in die wir investieren. Mehr »

Nachhaltigkeit

Geldanlage ist heute mehr als nur Renditemaximierung. Für die meisten Anleger spielen zunehmend auch Nachhaltigkeit, Ethik und soziale Verantwortung der Investments eine Rolle. Mehr »