Die Shareholder Value Management AG stellt neue Anteilklassen speziell für steuerbefreite Anleger wie kirchliche Einrichtungen und Stiftungen vor. Sowohl der Frankfurter Stiftungsfonds als auch der Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen sind nun für die betreffenden Anlegergruppen effizienter investierbar.

Seit dem 01. Januar 2018 sieht das neue Investmentsteuergesetz („InvStG“) vor, dass für Wertpapierinvestmentfonds auf inländische Erträge, das heißt insbesondere auf Dividenden deutscher Unternehmen im Portfolio, Kapitalertragsteuer in Höhe von 15% auf Ebene des Fonds anfällt. Eine Ausnahme besteht für Investmentfonds oder deren Anteilklassen, sofern diese speziell für sogenannte steuerbefreite Anleger aufgelegt wurden und sichergestellt ist, dass ausschließlich diese Gruppe investiert ist.

Bei den steuerbefreiten Anlegern handelt es sich typischerweise um gemeinnützige Stiftungen oder um juristische Personen des öffentlichen Rechts, die ausschließlich und unmittelbar kirchlichen Zwecken dienen. Von dieser Möglichkeit haben wir im Fall des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen & Frankfurter Stiftungsfonds Gebrauch gemacht und die sogenannte Stiftungsanteilklasse aufgelegt.

Der Gesetzgeber sieht vor, dass die Verwaltungsgesellschaft – in unserem Fall die AXXION S.A. – sicherstellen muss, dass dieser Steuervorteil nur den berechtigten Investoren zugutekommt. Um die Stiftungstranche zu zeichnen, sind einfache Modalitäten zu erfüllen. Eine entsprechende Anleitung finden Sie nachstehend und in unserem Video weiter unten.

Unterlagen für die Zeichnung des Frankfurter Stiftungsfonds – S (ISIN: DE000A2DTMR7)

Frankfurter Stiftungsfonds Anleitung Anteilscheingeschäft
Frankfurter Stiftungsfonds Zeichnungsvertrag
Frankfurter Stiftungsfonds Rücknahmeantrag
Frankfurter Stiftungsfonds – S KIID

Unterlagen für die Zeichnung des Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen – S (ISIN: DE000A2JJ222)

Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen Anleitung Anteilscheingeschäft
Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen Zeichnungsvertrag
Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen Rücknahmeantrag
Frankfurter Aktienfonds für Stiftungen – S KIID

Die Zeichnung ist in drei einfachen Schritten erledigt:

Schritt 1: Übersendung des Zeichnungsscheins nebst Anlagen
Der Zeichnungsschein ist vom Investor vollständig auszufüllen und mit den erforderlichen Anlagen an die navAXX S.A. zu übermitteln, die hier im Auftrag der Axxion S.A. abwickelt:
navAXX S.A.
17, Rue de Flaxweiler
L-6776 Grevenmacher

Erforderliche Anlagen (am Beispiel dt. Stiftungen):
1. Bescheinigung nach §44a Absatz 7 Satz 1 EStG („NV-Bescheinigung“) oder vergleichbares ausländisches Dokument
2. Aktueller Auszug aus dem Stiftungsregister (nicht älter als 6 Monate)
3. Aufstellung der Handlungsbevollmächtigten (idealerweise aus der Satzung)
4. Amtlich beglaubigte oder von einer Bank/Sparkasse bestätigte Kopie der Personalausweise aller Handlungsbevollmächtigten

Schritt 2: Prüfung durch die navAXX und Bestätigung
Wir empfehlen, die Unterlagen vorab als Scan per E-Mail an svm-ask-s@navaxx.lu zu übermitteln. Die navAXX wird dann kurzfristig die Prüfung der Unterlagen vornehmen. Sofern Sie die Rückmeldung abwarten und dann die Originale versenden, vermindert sich das Risiko, die Unterlagen erneut einsenden zu müssen.

Sobald die Prüfung abgeschlossen ist und die erforderlichen Unterlagen im Original vorliegen, erhält der Investor eine Mitteilung an die auf dem Zeichnungsschein angegebene E-Mail-Adresse, aus der seine Investoren-Nummer hervorgeht. Gleichzeitig wird er aufgefordert, die Zeichnung als Order bei seiner Hausbank aufzugeben.

Schritt 3: Zeichnung bei der Hausbank
Bei der Hausbank wird dann die Kauforder durch die Stiftung aufgegeben. Dabei ist die Investoren-Nummer zwingend in der Order anzugeben. Sollte dies technisch nicht möglich sein, ist die Verwahrstelle per E-Mail (CM-FH@hauck-aufhaeuser.com), Fax (+49-69-2161-1410) oder in geeigneter Form (z.B. ein Screenshot der Order) parallel zu informieren. Dies kann durch den Investor selbst oder seine Hausbank erfolgen.